Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

24h-Hotline 01 3850471

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 €
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €

*Sie erhalten Ihren 5 € Gutschein ab einem Mindesteinkaufswert von 45 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 03.10.2021. Barauszahlung nicht möglich. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Geben Sie bitte bei Ihrer Bestellung Ihre Vorteilsnummer an, damit wir Ihren Gutschein verrechnen können. Bei Unterschreitung des Mindesteinkaufswertes durch Widerruf behalten wir uns das Recht vor, den Gutschein zu stornieren. Der Wert von nicht zurückgesendeten Waren ist in diesem Fall in voller Höhe zu bezahlen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den Gutschein nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewähren können. Geschenk-Gutscheine und Bücher sind von der Aktion ausgenommen.

Wasserkocher

(9 Artikel)
Mehr anzeigen

Kaufberatung - Wasserkocher


Themenübersicht


Moderne Wasserkocher: effizient und energiesparend


Wasserkocher bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, um Wasser ohne Herd oder Mikrowelle schnell zu erhitzen, und sie benötigen weniger Energie. Innerhalb von ein paar Minuten erreicht das Wasser den Siedepunkt, und Sie können Tee oder Kaffee aufgießen. Bei manchen Geräten können Sie die gewünschte Wassertemperatur ganz einfach einstellen. Das ist hilfreich, wenn Sie Teesorten zubereiten möchten, für die das Wasser nicht kochen soll. Häufig ist das Stromkabel an einer separaten Basiseinheit befestigt, sodass Sie beim Befüllen und Ausgießen nicht durch die Länge des Kabels eingeschränkt sind. Der durchschnittliche Wasserkocher fasst zwischen 1,4 und 1,8 Liter Wasser. Wasserkocher besitzen einen Kalkfilter am Ausguss, was besonders wichtig ist, wenn Sie in einem Gebiet mit hartem Wasser leben. Ein Schutzmechanismus schaltet den Wasserkocher automatisch aus, wenn das Wasser kocht oder der Behälter nicht genügend Wasser enthält.

Große Modell- und Materialvielfalt


Beim Kauf eines Wasserkochers sollten Sie eine Reihe von Aspekten beachten wie beispielsweise Preis, Kapazität, Ausstattung und Design. Unabhängig davon, ob Sie die moderne Optik von Edelstahl oder die klassische Eleganz von Glas oder Keramik bevorzugen: Bei uns findet sich für jeden Geschmack eine passende Wasserkocher-Variante. Abgesehen von Ihrem persönlichen Geschmack hat jedes Material ein paar spezielle Vorteile. Edelstahl wirkt modern, ist robust und langlebig sowie leicht zu reinigen. Auch Wasserkocher aus Glas und Keramik sind optisch sehr ansprechend. Es gibt sie mit vielen Mustern und in zahlreichen Varianten. Beim Modell aus Glas können Sie das Wasser sprudeln sehen. Modelle aus Kunststoff sind meist günstiger und leichter. Auch Mikrowellen- und praktische Reise-Wasserkocher sowie Wasserbadkocher sind erhältlich, ebenso wie Zubehör für Ihren Wasserkocher - beispielsweise Kalkfänger aus Edelstahl. Stöbern Sie durch unser vielfältiges Sortiment und entdecken Sie Ihren Favoriten!

Welche Wasserkocher gibt es?


Mit einem Wasserkocher lässt sich viel Zeit sparen. Ob eine Wärmeflasche aufgefüllt, eine heiße Brühe zubereitet oder ein Tee aufgebrüht werden muss - die Zeiten, in denen hierfür ein Topf Wasser auf den Herd gestellt werden musste, sind lange vorbei. Moderne Wasserkocher können das Wasser in weniger als einer Minute sprudelnd kochen lassen oder auf die gewünschte Temperatur erhitzen. Dazu wird ein Heizelement im Boden des Wasserkochers erwärmt, welches das Wasser zum Kochen bringt. Neben dem klassischen Wasserkocher für daheim gibt es noch weitere Varianten.

Auch unterwegs kann ein Wasserkocher sehr hilfreich sein, doch stehen auf längeren Autofahrten oder beim Campen nicht immer Steckdosen zur Verfügung. Reisewasserkocher sind auf solche Situationen vorbereitet, denn sie verfügen über eine umschaltbare Spannung, sodass sie sich beispielsweise auch über den Zigarettenanzünder im Auto mit Strom versorgen lassen. Die Wasserkocher für unterwegs sind in der Regel kompakter und teilweise im praktischen Set mit Tasse(n), Löffel und Reisebeutel erhältlich.

Besonders schnell arbeitet ein Heißwasserspender. Das Gerät, das wie eine große Kaffeemaschine aussieht, kann innerhalb von wenigen Sekunden Wasser zum Kochen oder auf eine bestimmte, vorab eingestellte Temperatur bringen.

Manchmal wird das heiße Wasser nicht selbst, sondern nur indirekt im Wasserbad benötigt. Für diesen Fall bietet sich ein Wasserbadkocher an, der in verschiedenen Größen erhältlich ist. Der doppelwandige Kocher in Form eines Topfes kann über ein Ventil mit Wasser gefüllt werden, das sich in dem Hohlraum der Seitenwand verteilt und dort erhitzt wird. Die Flüssigkeit oder Speisen im Inneren werden auf diese Weise indirekt und damit sehr schonend auf Temperatur gebracht.

Aus welchem Material sollte der Wasserkocher am besten sein?


Hersteller wie Genialo oder Severin bieten Modelle aus unterschiedlichen Materialien an. Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern bringen mit ihren speziellen Eigenschaften auch jeweils individuelle Vorteile mit:

Glaswasserkocher sind in jeder Küche ein optisches Highlight, denn sie sehen mit ihrem oft schlicht gehaltenen Design sehr elegant aus. Ihr Vorteil: Anhand der Bläschenbildung können Sie auf einen Blick erkennen, wann das Wasser kocht, eine separate Anzeige ist hierfür nicht notwendig. Das hitzebeständige Sicherheitsglas ist zudem stoßfest und leicht zu reinigen.

Besonders beliebt sind Wasserkocher aus Edelstahl. Sie sind äußerst stabil und in der Regel mit einer Doppelwand ausgestattet. Durch diese Isolierung bleibt das Wasser im Kocher länger heiß - ideal, wenn Sie später noch Lust auf eine zweite Tasse Tee haben.

Achtung: Glas- oder Edelstahlwasserkocher können außen sehr heiß werden, hier besteht Verbrennungsgefahr! Deshalb sollten Sie die Geräte immer nur am Griff anfassen. Vor allem in Haushalten mit kleinen Kindern sollten solche Wasserkocher entweder außer Reichweite des Nachwuchses stehen oder Sie wählen einen Kocher aus Kunststoff.

Wasserkocher aus Kunststoff sind in der Regel preisgünstiger als andere Materialien und in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich. Sie haben zwar ein geringes Eigengewicht, gelten aber als sehr robust und erhitzen sich außen nicht so stark wie Glas- und Edelstahlwasserkocher.

Was muss ich beim Kauf von einem Wasserkocher beachten?


Angesichts der Vielzahl verschiedener Modelle, die Sie online kaufen können, kann die Wahl eines neuen Wasserkochers schwerfallen. Folgende Produktmerkmale der praktischen Küchengeräte können Ihnen möglicherweise bei der Kaufentscheidung helfen:

Bei den meisten Wasserkochern befindet sich das Heizelement in einer Bodenplatte, die über den Sockel mit Strom versorgt wird. In manchen Modellen befindet sich die Heizspirale offen im Gerät, wo sie im direkten Kontakt das eingefüllte Wasser erhitzt. Bei sehr kalkhaltigem Wasser kann es bei diesen Wasserkochern schneller zu Kalkablagerungen auf den Heizstäben kommen. Wählen Sie deshalb hier ein Modell mit einem geschlossenen Heizstab.

Je nach Größe des Wasserkochers variiert die Füllmenge, die bei herkömmlichen Geräten von 0,8 bis 1,8 Litern reichen kann. Je nachdem, wofür und wie oft Sie den Wasserkocher brauchen, bietet sich ein kleineres Gerät (zum Beispiel für das gelegentliche Aufbrühen von Tee) oder ein größeres Gerät (für die regelmäßige Zubereitung von Instantbrühe oder die Verwendung von Wärmflaschen) an. Tipp: Reisewasserkocher sind üblicherweise kleiner und können auch ein geringeres Fassungsvermögen (0,5 Liter) haben.

Die Leistung eines Wasserkochers wird in Watt angegeben und reicht von etwa 1.000 bis 3.000 Watt. Je höher die Wattzahl ist, umso schneller erreicht das Wasser die gewünschte Temperatur. Ein Beispiel: Mit einem 1.000-Watt-Gerät braucht zimmerwarmes Wasser etwa 6 Minuten, bis es kocht. Nur die Hälfte der Zeit dauert es dagegen, das Wasser mit einem 2.200-Watt-Gerät zum Kochen zu bringen.

Heißes Wasser birgt Verletzungsgefahren. Aus diesem Grund sind die Kocher mit verschiedenen Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die je nach Modell variieren können. Alle modernen Geräte verfügen über einen automatischen Heizstopp, das heißt, dass sich der Aufheizvorgang automatisch abstellt, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist. Um ein Verrutschen und Umkippen des Geräts zu verhindern, haben viele Modelle Antirutschfüße für einen sicheren Stand. Bei manchen Geräten lässt sich der Deckel abschließen, um zu verhindern, dass Kinder das Gerät ohne Aufsicht nutzen können.

Darüber hinaus gibt es sehr unterschiedliche Zusatzfunktionen und Ausstattungsmerkmale, welche die Bedienung des Wasserkochers erleichtern. Dazu gehören beispielsweise der Ausguss für ein kleckerfreies Ausschenken des Wassers oder verschiedene Mechanismen zum einfachen Öffnen (zum Beispiel per Knopfdruck). Auch eine individuelle Temperatureinstellung spart Zeit - und Energie. Denn oft ist es gar nicht nötig, dass Wasser wirklich kocht. So soll beispielsweise grüner Tee bei 80 °C aufgebrüht werden und für die Zubereitung von Babynahrung wird eine Wassertemperatur von 60-70 °C empfohlen. Je nach Modell können Sie die gewünschte Temperatur stufenlos über einen Schieberegler oder per Taste wählen.

Wer in einem Gebiet mit besonders hartem Wasser wohnt, kennt das Problem: Der Kalk setzt den Geräten zu und verkürzen deren Lebensdauer. Um das zu verhindern und gleichzeitig die Qualität des abgekochten Wassers zu erhöhen, braucht es einen speziellen Kalkfilter. Einige Wasserkocher sind aus diesem Grund mit einem aktiven Filtersystem ausgestattet, bei dem sich der integrierte Kalkfilter bei Bedarf reinigen oder austauschen lässt.