Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

24h-Hotline 01 3850471

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €

¹ Ihr 15 % Willkommensrabatt ist nur einmalig gültig ab 25 € Mindesteinkaufswert bis 10 Tage nach erfolgreicher Anmeldung. Die Vorteilsnummer wird Ihnen über den Newsletter mitgeteilt. Der Rabatt ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen (oder bei Kooperationspartnern) eingelöst werden. Die Vorteilsnummer muss bei der Bestellung angegeben werden. Bei Unterschreitung des Mindesteinkaufswertes durch Rücksendung behalten wir uns das Recht vor, den Rabatt zu stornieren. Der Wert von nicht zurückgesendeten Waren ist in diesem Fall in voller Höhe zu bezahlen. Der Rabatt kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden. Geschenk-Gutscheine, Bücher sowie Zeitschriften sind von der Aktion ausgenommen.

Kochgeschirr

(43 Artikel)
Mehr anzeigen

Zuletzt angesehene Artikel

Zum Kochen in der Küche ist immer auch passendes Geschirr erforderlich. Die Auswahl der am besten passenden Töpfe und Pfannen hängt immer von der Art des Herdes und von den Bedürfnissen beim Kochen ab. Wir beantworten die meist gestellten W-Fragen zum Kochgeschirr.

Welches Kochgeschirr braucht man wirklich?

Für Erstausstatter oder immer dann, wenn neue Kochgeschirre gewünscht sind, empfehlen wir die Entscheidung für Kochgeschirr-Sets zu treffen. Damit hat man alle wichtigen Töpfe im gleichen Design und auf einmal zusammen. Wichtig ist in jedem Fall, dass eine Auswahl unterschiedlicher Größen vorhanden sein sollte. Für Familien ist mehr und größeres Kochgeschirr wichtig, da hier für mehr Leute gekocht wird. Und an Töpfen, Bratpfannen und passenden Deckeln kann eigentlich nie genug da sein.

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass jeder Topf seinen Zweck hat. Dabei kann ein Suppentopf natürlich auch zum Garen von Fleisch oder Gemüse genutzt werden und Kartoffeln kochen auch in einem Soßentopf. Wichtig ist immer der passende Topfdeckel oder Pfannendeckel, der nicht nur hilft, beim Kochen Energie zu sparen, sondern auch vor Spritzern und Verbrühungen schützt. Außerdem lässt sich so auch das Verkochen von Speisen verhindern.

Spezielle Formen von Töpfen sind Bräter. Diese eignen sich für große Fleischstücke oder den gesamten Festtagsbraten und können gut auch über lange Zeit hinweg auf dem Ofen oder im Backrohr stehen, ohne sich zu verformen oder langfristig Schaden zu nehmen. Hier fühlt sich die Weihnachtsgans genauso wohl wie der große Sonntagsbraten. Dabei sind die großen ovalen Bräter so geformt, dass sie auch in den Backofen passen. Für perfektes Braten und Schmoren sollte der Ofen über eine spezielle Bräterzone verfügen.

Auflaufformen sind für den Backofen konzipiert und eignen sich, wie es der Name schon verrät, bevorzugt zum Zubereiten und Servieren von unterschiedlichen Aufläufen. Solche Auflaufformen gibt es aus Glas, Metall, Edelstahl, Steingut und Keramik. Die Form für den Auflauf passt nicht nur gut in den Backofen, sondern sieht auch zum Servieren auf dem gedeckten Tisch meist ganz gut aus.

Flötenkessel können eine gute Ergänzung sein, wenn öfter heißes Wasser benötigt wird und ein Wasserkocher nicht eingesetzt werden soll. Solche Kessel können auch wahre optische Highlights für die moderne Küche sein. Und so mancher kennt sie auch noch aus Omas Küche und verbindet die Flötenkessel gern mit guten Erinnerungen an die eigene Kindheit. Und funktional sind sie auch noch.

Wer mehrere Bratpfannen übereinander stellen will, sollte dazwischen Pfannenschoner einlegen. Diese schützen die Beschichtungen vor Kratzern und wirken damit werterhaltend. Darüber hinaus können solche Pfannenschoner auch zum Abstellen von Töpfen oder Pfannen auf empfindlichen Oberflächen genutzt werden. Darüber freuen sich auch Glaskeramik-Kochfelder und Induktionsherde.

Welches Kochgeschirr ist für den Induktionsherd geeignet?

Wer über einen Induktionsherd verfügt, muss darauf achten, dass das Kochgeschirr auch für das Kochen mit Induktion geeignet ist. Nicht jedes Modell ist für den Induktionsherd tauglich. Hier achten Sie immer auf die entsprechenden Hinweise der Hersteller. Im schlimmsten Fall können Sie dann mit der neuen Pfanne oder den teuren Töpfen gar nicht mit Induktion kochen. Entsprechend sollten Sie sich immer vorab gut informieren.

Wesentlich ist, dass der Topfboden oder Pfannenboden aus Stahl, Eisen oder einer Eisenlegierung bestehen muss. Stahltöpfe und Gusseisentöpfe sind also grundsätzlich geeignet. Angezeigt wird das oftmals auch durch das Symbol einer Spule auf dem Boden, was allerdings keine Funktionsgarantie darstellt. Wichtig ist, dass der Topf- oder Pfannenboden im Verhältnis zum einzelnen Induktionskochfeld nicht zu klein sein darf und in jedem Fall über magnetische Eigenschaften verfügen muss.

Welches Kochgeschirr ist gut für das Camping?

Für spezielle Einsatzbereiche gibt es auch spezielle Kochgeschirr-Sets. So auch das Set für den Campingplatz, in dem mehrere Topfformen mit wenig Platzbedarf zusammengestellt sind. Abnehmbare Griffe und die mögliche Verwendung der Deckel als kleine Bratpfanne machen diese Campingtöpfe vielseitig. Zu haben sind solche aus leichtem Aluminium aber auch aus hochwertigem Edelstahl.

Wer Camping-Kochgeschirr nur selten einsetzt oder viel Wert auf minimales Gewicht legt, ist mit dem Geschirr aus Aluminium gut bedient. Für die häufige Nutzung und eine bessere Reinigung sind die Campingsets aus Edelstahl die bessere Wahl. Solche Sets bestehen zumeist aus zwei bis drei kleineren Töpfen und Deckeln, die auch als Bratpfanne verwendbar sind. Der Griff lässt sich dabei sowohl als Topfgriff aber auch als Pfannengriff einsetzen.

Welches Kochgeschirr ist gesund?

Hier geht es darum, mit welchen Töpfen und Bratpfannen sich gesund kochen lässt. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei zumeist die Beschichtung. Je besser die Antihaft-Beschichtung, desto weniger Fett muss beim Kochen und Braten eingesetzt werden. Die beste Lösung sind Modelle mit Keramikbeschichtung. Klassische Teflon-Beschichtungen lösen sich vergleichsweise schnell ab und sind dann mitten im Essen auch nicht unbedingt gesund. Aus Sicht der Nachhaltigkeit sind stabile Kochgeschirre mit langer Lebensdauer bei guter Reinigung immer die umweltfreundliche Alternative zu billigen Modellen, die öfter ersetzt werden müssen.

Wie erkennt man gutes Kochgeschirr?

Entscheidend ist dabei nicht der Preis, sondern die Qualität. Gute Modelle sind nicht zu dünnwandig, verfügen über einen mehrschichtigen Sandwichboden und lassen sich auf allen typischen Herdarten einsetzen. Damit sind sie vielseitig und stabil. Außerdem verfügen vernünftige Modelle immer über gut sitzende Topfdeckel oder Pfannendeckel, haben wärmeisolierte Griffe und sind spülmaschinengeeignet.

Was gut ist, entscheidet sich letztlich aber auch über die Nutzung. Wer nur selten mit Töpfen oder der Pfanne arbeitet, kann durchaus auf einfachere Modelle zurückgreifen. Für die häufige Nutzung empfehlen sich hochwertige Modelle aus ebenso hochwertigen Materialien in einer ausgezeichneten Fertigungsqualität. Erkennen kann man diese beispielsweise daran, dass Griffe stabil befestigt sind, Deckel perfekt passen, das Material sehr robust ist und auch die Beschichtung kratzfest und hitzefest ausgeführt ist.

Diese Website setzt Cookies auf Ihrem Endgerät. Erfahren Sie mehr über Cookies und die von unserer Website erhobenen Daten in unserer Datenschutzrichtlinie. Hier erhalten Sie auch Informationen darüber, wie Sie die Cookie-Einstellungen ändern können. Wenn Sie fortfahren oder auf "Akzeptieren" klicken, willigen Sie in unsere Nutzung von Cookies im Einklang mit unserer Datenschutzrichtlinie ein.