Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

24h-Hotline 01 3850471

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 €
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten ab einem Mindesteinkaufswert von 45 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 24.10.2021. Frachtkosten sind hiervon ausgenommen. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Die Vorteilsnummer muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Gutschrift kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden.

Heizlüfter & -strahler

(9 Artikel)
Mehr anzeigen

Kaufberatung - Heizlüfter


Themenübersicht


Heizluefter - Wohlige Wärme genau dort, wo Sie diese wollen


Einen großen Einfluss auf das Raumklima haben die Temperaturen im Raum. Besonders in Wohnräumen will es jeder so temperiert haben, dass man sich wirklich wohl fühlt. Heizlüfter bringen die gewünschte Wärme genau dorthin, wo sie gebraucht wird. Oftmals werden die kleinen elektrischen Heizgeräte als Zusatzheizung eingesetzt. Und auch dort, wo aus unterschiedlichen Gründen keine klassische Heizung montiert werden kann, bieten Heizlüfter die gute Möglichkeit, insbesondere kleinere Räume komfortabel zu heizen.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um Heizlüfter und zeigen Ihnen, wie Sie bei Die moderne Hausfrau die Geräte einfach, schnell und sicher online kaufen können.

Welche Arten von Heizlüftern gibt es?


Heizluefter gibt es in grundsätzlich zwei Bauarten. Der eigentliche Heizlüfter ist eine Kombination aus elektrischen Heizdrähten und einem Ventilator, der die angewärmte Luft im Raum verteilt. In der Bauart als Heizstrahler verfügen die Zusatzheizungen über keinen Ventilator und geben die Wärme allein über die Wärmestrahlung ab. Darüber hinaus unterscheiden sich die Geräte in der Größe, Leistung und Art und Weise der Aufstellung oder Montage. Ein Großteil der Heizgeräte kann einfach frei im Raum aufgestellt und dann komfortabel mit Kabel und Stecker an der Steckdose betrieben werden. Andere Modelle, besonders Bad-Infrarotstrahler, werden fest an der Wand montiert.

Wie viel Strom braucht ein Heizlüfter?


Der Stromverbrauch der Heizluefter hängt entscheidend von der Leistungsaufnahme und der Nutzung ab. Im Strombedarf lässt sich so ein Heizgerät in etwa mit einem Bügeleisen vergleichen. Dabei verbrauchen die kleineren Geräte deutlich weniger Energie, als die größeren.

Wegen des vergleichsweise hohen Stromverbrauchs werden Heizlüfter und Heizstrahler nur temporär für den aktuellen Bedarf eingesetzt. Dabei kommt es immer auf gewünschte Temperatur, Dauer der Beheizung und Leistung des Gebläses an. Einige Modelle verfügen über die Möglichkeit, unterschiedliche Leistungsstufen zu wählen, was sich weiterhin auf den Strombedarf auswirkt. Ein verbautes Thermostat sorgt dafür, dass nur so viel Wärme erzeugt wird wie im Umfeld der Heizluefter gewünscht ist. Auch das wirkt sich positiv auf den Strombedarf aus.

Welche Vorteile bietet ein Keramikheizlüfter?


Keramik ist ein Material, das Wärme schnell aufnimmt und relativ langsam und konstant wieder abgibt. Keramikheizlüfter und Keramikheizstrahler benötigen keinerlei Anlaufzeit und arbeiten effizient, geräuscharm oder geräuschlos und sparsam. Diese Eigenschaften machen sich Keramikheizlüfter zunutze. Bei Keramikheizlüftern werden die Heizdrähte durch Keramikröhrchen geführt, die dann die Wärme gleichmäßig an den Raum abgeben. Außerdem schützt die Keramik vor Staubablagerungen auf den Heizdrähten, die die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können. Darüber hinaus wirken die Keramikheizflächen vergleichbar wie ein Kachelofen, was für eine durchweg angenehme Wärmeentfaltung sorgt.

Welcher Heizlüfter für welches Zimmer?


Grundsätzlich sind Heizluefter und Heizstrahler eher für kleinere Räume und den zeitlich begrenzten Wärmebedarf gedacht. Heizstrahler sind vor allem auf Strahlungswärme spezialisiert und eignen sich für den Einsatz als punktuelle Heizung. So beispielsweise über dem Wickeltisch im Kinderzimmer, im Badezimmer oder in kleineren Arbeitsbereichen in der Hobbywerkstatt.

Heizlüfter verbreiten die Wärme mittels des eingebauten Ventilators und sorgen damit für eine relativ gleichmäßige Wärmeverteilung. Je nach Leistung und Größe sind Sie für kleinere Räume oder aber auch nur für begrenzte Bereiche im Zimmer geeignet. Eingesetzt werden die Heizluefter beispielsweise als Zusatzbeheizung bei Fußkälte, in schlecht beheizbaren Bereichen oder temporär in Hobbyräumen, Garagen oder kleinen, nicht anderweitig beheizbaren Räumen.

Wie lange kann ich den Lüfter laufen lassen?


Das kommt in erster Linie auf Ihren Wärmebedarf an. Generell sind Heizlüfter und Heizstrahler nicht für den Dauereinsatz konzipiert. Und dennoch zeigen sich die meisten Geräte auch im längeren Betrieb als ausdauernd, leistungsfähig und langlebig. Alle Heizluefter verfügen über einen integrierten Überhitzungsschutz. Darüber hinaus sind Thermostate verbaut, die die Heizung dann abschalten, wenn die gewünschte und eingestellte Umgebungstemperatur erreicht ist. Fällt die Temperatur unter diesen Wert ab, wird der Heizbetrieb automatisch wieder zugeschaltet, sofern das Gerät am Stromnetz angeschlossen und betriebsbereit ist.

Heizlüfter sind immer als Zusatzheizung zu verstehen und werden entsprechend temporär betrieben.

Entdecken Sie bei Die moderne Hausfrau den Heizlüfter und den Heizstrahler, der am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Praktisch ist, dass Sie den Heizlüfter bei uns auch gleich online kaufen können. So kommt die angenehme Zusatzheizung schnell und komfortabel direkt zu Ihnen nach Hause.