Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer: Tipps f√ľr ein ideales Raumklima

Larissa Köberlein | Lesedauer: 6 Minuten | 08.09.2022

Zwischen sechs und acht Stunden Schlaf brauchen wir Menschen, um am Folgetag fit zu sein. Besonders wichtig f√ľr eine erholsame Nacht ist das Klima. Denn stimmt die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer nicht, leidet der Schlaf ‚Äď und damit auf Dauer die Gesundheit.

Doch welche Luftfeuchtigkeit ist ideal? Und wie k√∂nnen Sie die Luftfeuchte im Schlafzimmer erh√∂hen oder senken? Wir haben einige Tipps f√ľr Sie, damit eine zu hohe oder niedrige Feuchtigkeit der Vergangenheit angeh√∂rt.

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer

Warum die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer wichtig ist?

Erholsamer, gesunder Schlaf ist f√ľr uns Menschen sehr wichtig, um am n√§chsten fit und ausgeschlafen in einen neuen Tag zu starten. Ist die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer jedoch nicht optimal, sorgt der Schlaf nicht f√ľr die gew√ľnschte Erholung. Die Konsequenzen sind √úberm√ľdung und geringere Leistungsf√§higkeit. Wichtig ist daher, dass der Feuchtigkeitsgrad und die Temperatur stimmen.

  • Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit kann auf Dauer gesundheitliche Sch√§den nach sich ziehen. Denn das trockene Raumklima reizt die Augen und Schleimh√§ute. Reizhusten und ein best√§ndiges Trockenheitsgef√ľhl k√∂nnen ebenso wie n√§chtliche Unruhe und Schlafst√∂rungen die Folge sein. Sie schlafen unruhig oder wachen mitten in der Nacht √∂fter auf.

  • Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer wirkt sich ebenfalls negativ aus. Ein feuchtes Raumklima beg√ľnstigt, dass sich an den W√§nden Kondenswasser sammelt. Dadurch steigt die Gefahr von Schimmelpilzen und unangenehmen Ger√ľchen. Da Sie den Schimmel nicht immer sehen, w√§ren Sie einem dauerhaften Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, ob die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer optimal ist, sollten Sie diese regelmäßig mit einem Hygrometer (auch bekannt als Luftfeuchtigkeitsmesser) kontrollieren. Mit diesem praktischen Gerät messen Sie die Feuchtigkeit und haben somit das Raumklima in Ihrem Schlafzimmer immer im Blick. Am besten täglich vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen kontrollieren.

Welche Ursachen kann zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer haben?

Was sind die Gr√ľnde f√ľr eine hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer?

Allein durch unsere Atemluft gelangt Nacht f√ľr Nacht viel Feuchtigkeit in den Raum und l√§sst die Raumfeuchte weiter ansteigen. N√§chtliches Schwitzen erh√∂ht die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer au√üerdem. Das macht einen konstanten Luftaustausch erforderlich, den Sie zum Beispiel durch regelm√§√üiges Sto√ül√ľften erreichen. Wer aber falsch oder zu selten l√ľftet, l√§uft Gefahr, dass eine zu feuchte Luft im Schlafzimmer entsteht.

Was sind die Gr√ľnde f√ľr eine niedrige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer?

Ein trockenes Klima tritt oft in den k√§lteren Monaten und im Winter auf. Wer fr√ľh morgens durch Sto√ül√ľften eisige Luft von au√üen ins Schlafzimmer l√§sst und dann √ľber Stunden die Heizung aufdreht, sorgt daf√ľr, dass trockene Luft entsteht. Vor allem wenn den ganzen Tag √ľber gar nicht mehr gel√ľftet wird. Genauso schlecht f√ľr die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ist die dauerhafte Kippl√ľftung. Ist das Fenster den ganzen Tag gekippt, str√∂mt die warme Luft konstant nach au√üen ‚Äď und nimmt die Luftfeuchtigkeit gleich mit. Die Luftfeuchte im Schlafzimmer sinkt ab.

Expertenwissen: Jede Nacht verlieren wir im Durchschnitt einen halben Liter Fl√ľssigkeit durch k√∂rpereigenes Schwitzen und die Atemluft.

Wie ist die ideale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer?

Sowohl eine zu trockene Zimmerluft als auch ein feuchtes Klima können den Schlaf stören und die Gesundheit beeinträchtigen. Aber welche Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ist denn nun ideal?

Die empfohlenen Werte f√ľr das Schlafzimmer lauten:

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer
  • die Luftfeuchtigkeit sollte im Schlafzimmer zwischen 40 und 60 Prozent liegen

  • eine optimale, Schlaf-f√∂rdernde Raumtemperatur ist zwischen 16 und 18 Grad Celsius erreicht

Da Menschen K√§lte und W√§rme sehr unterschiedlich und individuell empfinden, sind die Angaben nur Richtwerte. W√§hrend es der eine nachts lieber kuschelig warm hat, bevorzugt es der andere k√ľhler und schl√§ft bei niedrigerer Temperatur besser. Damit Sie eine f√ľr sich ideale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer erreichen, sollten Sie immer auch auf das eigene Wohlbefinden achten. Und die Signale, die Ihr K√∂rper aussendet. F√ľhlen Sie sich tags√ľber gestresst oder √ľberm√ľdet, k√∂nnen die Gr√ľnde in einer zu hohen oder niedrigen Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer liegen. Beides wirkt sich negativ auf das Wohlergehen aus.

Wie messen Sie die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer?

F√ľr ein angemessenes, ausgewogenes Raumklima m√ľssen Sie die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit beobachten. Es gibt Ger√§te, mit denen Sie beide Werte messen k√∂nnen, zum Beispiel mit einem digitalen Thermometer mit integriertem Hydrometer. Oder Sie nutzen jeweils zwei einzelne Ger√§te. Und so messen Sie die Raumluftfeuchtigkeit:

  • stellen Sie das Ger√§t im Schlafzimmer auf oder h√§ngen Sie es an die Wand

  • nach wenigen Sekunden zeigt Ihnen das Hygrometer die Feuchtigkeit in Prozent an

  • da Luftfeuchte und Temperatur zusammenh√§ngen, enthalten Sie auf modernen, neueren Ger√§ten gleich noch die Temperaturangabe mit dazu

Unabhängig davon, ob Sie die Luftfeuchte nach der Messung senken oder erhöhen möchten: Durch ein paar einfache Maßnahmen können Sie die Luftfeuchtigkeit ganz einfach selbst beeinflussen.

Wie sorge ich f√ľr die optimale Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer?

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer senken:

L√ľften Sie mindestens zweimal am Tag: Direkt nach dem Aufstehen und abends nochmal. Ein f√ľnf- oder zehnmin√ľtiges Sto√ül√ľften ist immer besser als das Fenster den ganzen Tag gekippt zu lassen. Beim Sto√ül√ľften aber darauf achten, das Fenster komplett zu √∂ffnen, um die Zimmerluft m√∂glichst schnell vollst√§ndig auszutauschen. Wichtig ist, sowohl im Winter als auch Sommer auf die entsprechende Bel√ľftung zu achten.

Gen√ľgt das nicht, k√∂nnen Sie die Luftfeuchtigkeit zus√§tzlich mit einem Raumentfeuchter senken. Auch altbew√§hrte Hausmittel k√∂nnen helfen: Bef√ľllen Sie ein oder mehrere Sch√§lchen mit normalem Haushaltssalz und verteilen Sie diese im Schlafzimmer. Das Salz saugt den Wasserdampf im Raum an und entzieht dem Schlafzimmer somit Feuchtigkeit.

Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer erhöhen:

Um die Luft im Schlafzimmer zu befeuchten, k√∂nnen Sie auf moderne Raumluftbefeuchter zur√ľckgreifen. Diese gibt es im Handel als elektrisches Ger√§t (Zerst√§uber) oder als manuelle Variante, die Sie an den Heizk√∂rper anbringen. An den Haken k√∂nnen Sie das Ger√§t direkt im oberen Gitter des Heizk√∂rpers einh√§ngen. Dar√ľber hinaus gibt es noch einen echten ‚ÄěKlassiker‚Äú unter den Hausmitteln, um die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zu erh√∂hen: Stellen Sie ein paar Sch√§lchen mit Wasser im Schlafzimmer verteilt auf. In der Nacht verdunstet das Wasser und die Luftfeuchte im Raum steigt.

Tipp: Denken Sie daran, die Sch√§lchen regelm√§√üig zu s√§ubern und mit frischem Wasser zu bef√ľllen. Denn in stehendem Wasser sammeln sich besonders schnell gesundheitssch√§dliche Keime und Bakterien, die sich in der Luft verbreiten k√∂nnen.

Fazit: Die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer ist mitentscheidend daf√ľr, ob Sie sich in der Nacht erholen k√∂nnen. Wenn das Raumklima nicht passt, ist es meist vorbei mit der Bettruhe und ausreichendem Schlaf. Und: Ist die Feuchtigkeit zu hoch oder niedrig, kann dies langfristig zu ernsthaften Gesundheitssch√§den f√ľhren. Oft gen√ľgen jedoch schon ein paar Tricks und kleine Ma√ünahmen, um die Luft zu befeuchten oder die Luftfeuchtigkeit zu senken. Somit kann jeder von uns das Raumklima beeinflussen und das eigene Wohlbefinden in der Nacht erh√∂hen.