Wochenend-Special: 15 % Sommer-Rabatt* - Vorteilscode: 20SOMMER

Einlösebedingungen

*Ihr 15 % Rabatt ist nur einmalig gültig ab 39 € Mindesteinkaufswert bei einer Bestellung bis zum 14.07.2024. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Der Vorteilscode muss bei der Bestellung angegeben werden. Bei Unterschreitung des Mindesteinkaufswertes durch Widerruf behalten wir uns das Recht vor, den Rabatt zu stornieren. Der Wert von nicht zurückgesendeten Waren ist in diesem Fall in voller Höhe zu bezahlen. Der Rabatt kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden. Geschenk-Gutscheine, Bücher und Zeitschriften sind von der Aktion ausgenommen.

logo

Spülutensilien

84 Artikel

Sortieren & Filtern

Sie haben 40 von 84 Artikeln gesehen

Spülutensilien - Häufige Fragen

Welche Spülutensilien brauche ich?

Nach einer Party oder einem leckeren Festmahl mit der ganzen Familie türmen sich in der Küche die Teller, Töpfe, Schüsseln und Pfannen. Wer keine Spülmaschine im Haushalt hat, kommt nicht umher, den Abwasch von Hand machen. Erleichtern lässt sich die oft unliebsame Hausarbeit mit den richtigen Spülutensilien. Sie helfen, den Abwasch nicht nur deutlich schneller und gründlicher, sondern auch hygienischer zu erledigen. Doch welche Spülhelfer brauchen Sie wirklich?

Unverzichtbar beim Spülen sind Spülbürsten. Mithilfe ihrer Borsten ist es ganz einfach, angetrocknete oder festgebackene Speisereste von Tellern oder aus Schüsseln und Töpfen zu entfernen. Durch den langen Griff lassen sich selbst schwer zugängliche Stellen erreichen und gründlich säubern. Neben Allzweck-Spülbürsten gibt es für Flaschen und Kannen speziell geformte Bürsten, die problemlos in schmale Öffnungen passen. Das ermöglicht Ihnen eine gründliche Reinigung von beispielsweise Trinkflaschen und Kaffeekannen. Eine hygienische Alternative zu klassischen Bürsten sind moderne Silikon-Spülbürsten. Dank der glatten Oberfläche des Materials bleiben an ihren Borsten keine Reste haften, wodurch sie sich während des Spülens praktisch selbst reinigen.

Neben Spülbürsten sollten Sie auch einen oder mehrere Spülschwämme in der Küche haben. Sie sind in verschiedensten Formen und aus unterschiedlichen Materialien erhältlich und ermöglichen es, Teller, Töpfe oder auch Tische mit nur einem Wisch zu säubern. Die meisten Spülschwämme besitzen eine weiche Seite für leichte Verschmutzungen und empfindliche Oberflächen und eine raue Seite zum Scheuern. Sie lässt sich gut verwenden, um beispielsweise Fettspritzer vom Fliesenspiegel zu entfernen.

Bei der Reinigung von Oberflächen, Küchengeräten und Küchenutensilien ist es gut, leistungsstarke Küchenreiniger und Reinigungs-Werkzeuge wie Bürsten, Schaber und Entkalker im Küchenschrank zu haben. Unverzichtbar sind hier vor allem kraftvolle Fettlöser und Entkruster. Denn mit den Reinigungsprofis entfernen Sie hartnäckige Verschmutzungen ohne Schrubben und bringen Backofen, Herd und Dunstabzugshaube im Handumdrehen wieder zum Glänzen.

Niemals genug haben können Sie von Geschirr- bzw. Trockentüchern. Mit den in vielen ansprechenden Farben und Mustern erhältlichen Tüchern trocknen Sie nach dem Spülen Besteck, Teller, Töpfe und Schüsseln ab und bringen Ihre Oberflächen auf Hochglanz. Beim Material der Tücher können Sie unter anderem aus saugstarker Baumwolle, Leinen, Mikrofaser und antibakteriell und anti-mykotisch wirkendem Bambus wählen. Vor dem Abtrocknen ist es sinnvoll, das gespülte Besteck und Geschirr gut abtropfen zu lassen. Hierbei helfen Ihnen Abtropfgestelle, die je nach Modell Platz für Gabeln, Messer, Teller und Töpfe bieten.

Beim Spülen können Essensreste in den Abfluss gelangen. In Kombination mit Fett führt das schnell zu verstopften Rohren. Einfach verhindern lässt sich das mit einem Abflusssieb. Auf den Abfluss gesteckt fängt es Haare und Rückstände von Speisen auf, die Sie nach dem Spülen einfach über die Mülltonne entsorgen können. Ist es schon zu spät und der Abfluss bereits verstopft, hilft ein Abflussreiniger. In den Abfluss gegeben löst er Verstopfungen schnell auf und erspart Ihnen so eine teure Rohrreinigung.

Neben dem Abfluss lohnt es sich auch, die Spüle selbst zu schützen. Für diesen Zweck gibt es spezielle Spülbeckenmatten, die Sie einfach passend zuschneiden und auf den Boden der Spüle legen können. Besonders bei empfindlichen Materialien wie Edelstahl können Sie auf diese Weise Macken und Kratzer verhindern.