Endlich wieder tief durchatmen ‚Äď sind Luftreiniger sinnvoll oder nicht?

Larissa Köberlein | Lesedauer: 6 Minuten | 08.09.2022

Durchatmen klingt gut, aber was sind Luftreiniger eigentlich genau? Was können sie? Wann brauchen Sie diese?

Spätestens seit die Zeiten auf Pandemie stehen, haben die Meisten von uns schon von Luftfiltersystemen gehört. Aber sind Luftreiniger wirklich sinnvoll?

Hier wollen wir das Prinzip und die unterschiedlichen Varianten einmal genau unter die Lupe nehmen.

Luftreiniger sind praktische Helfer im Haus, die unsichtbare Belastungen aus unserer Luft entfernen oder zumindest reduzieren. Das k√∂nnen Pollen, Schimmelsporen, Fein- oder Hausstaub oder auch feine Tierhaare sein. Aber auch unangenehme Ger√ľche und Gase sowie gesundheitsgef√§hrdende Bakterien und Viren stehen auf ihrer Liste.

Luftreiniger sinnvoll

Welche Arten von Luftreinigern gibt es?

Luftreiniger ist nicht gleich Luftreiniger. Luftreiniger gibt es in drei Varianten. Jede funktioniert anders.

Hier stellen wir sie vor:

  • Luftreiniger mit Filtersystem

  • Luftw√§scher mit Reinigung durch Wasser

  • Ionisatoren als chemisches Reinigungssystem

Viele Systeme arbeiten kombiniert: In vielen Luftreinigern befinden sich Elemente von Ionisatoren. In Luftwäschern gibt es zusätzlich Filter wie in Raumluftreinigern.

Ist ein Luftreiniger sinnvoll? Die verschiedenen Luftreinigersysteme im Detail erklärt

Während Luftwäscher Luft mit Wasser reinigen und befeuchten, sind Ionisatoren chemische Reiniger.

Das Ger√§t erzeugt negativ geladene Ionen, die die positiv geladenen Schadstoffe in der Luft anziehen. Die Ionen binden Schadstoffe. Es bilden sich schwere Molek√ľle, die zu Boden sinken oder auf einer Metallplatte im Ger√§t haften. Ionisatoren haben keine Filter. Im Vergleich zu Luftreinigern und Luftw√§schern sind sie kompakter und oft g√ľnstiger.

Ihre Verwendung hat auch Nachteile:

Das gr√∂√üte Manko ist die Entstehung¬†von Ozon durch die Ionisierung von Sauerstoff in der Luft. Ozon spaltet Geruchsmolek√ľle und t√∂tet Bakterien. Bei zu gro√üer Konzentration reizt es jedoch die Schleimh√§ute und verursacht Kopfschmerzen.

Hochwertige Ionisatoren erzeugen zwar wenig Ozon, trotzdem sollten Asthmatiker und Allergiker zur Luftreinigung andere Geräte wählen.

Auch f√ľr Raucher, die den Zigarettengeruch loswerden wollen, sind Ionisatoren keine gute Idee. Ozon verbindet sich n√§mlich mit den Abbauprodukten von Tabak und bildet gesundheitssch√§dliche Aerosole.

In hochwertigen Luftreinigern sind HEPA-Filter der Klassen H13 oder H14 eingebaut. Ihre Funktionsweise √§hnelt der von Sieben. Durch die austauschbaren Filter reinigen HEPA-Systeme gr√ľndlich und so sind Luftreiniger speziell bei Allergien sinnvoll. EPA-Filter entfernen ebenfalls Partikel wie Staub aus der Luft, jedoch weniger effizient.¬†

Was können Luftreiniger?

Luftreiniger können die Luft von folgenden Belastungen reinigen: Grobstaub, Feinstaub, Ruß, Schimmelsporen, Pollen, Tierhaare, Rauchpartikel, Bakterien, Viren, Milbenkot.

Luftreiniger sinnvoll

Wann ist ein Raumluftreiniger sinnvoll?

Endlich wieder durchatmen: Das w√ľnschen sich Menschen, die unter Allergien oder Atemwegserkrankungen leiden. Ob Pollen, Milben, Hausstaub, Asthma: hier hilft ein Luftreiniger oft sehr gut, weil er den Ursachen f√ľr die allergischen Reaktionen an den Kragen geht.

Wer m√∂chte nicht seiner Gesundheit etwas Gutes tun?¬†Laut Forschern der Universit√§t Mainz¬†gelangen bei jedem Atemzug eine bis zehn der Sporen in den K√∂rper. Allerdings ‚Äď so die Forscher weiter ‚Äď ist diese geringe Menge harmlos, sofern sich der Schimmel noch¬†nicht an den W√§nden oder M√∂beln vermehrt.

Feinstaub birgt tats√§chlich ein erhebliches Risiko f√ľr die Gesundheit. Die Partikel sind kleiner als zehn Mikrometer und k√∂nnen somit leicht¬†in die Atemwege und sogar ins Blut und die Organe gelangen. √úberraschenderweise findet sich in der Wohnung oft mehr Feinstaub als im Freien!

Ist ein Luftreiniger f√ľr die Wohnung sinnvoll?

Energiesparende Neubauten mit dreifachverglasten Fenstern und luftdichten Geb√§udeh√ľllen haben viele Vorteile f√ľr Heizkosten und Umwelt.

Nachteil: Leider kann hier die Luft viel schlechter zirkulieren. Schimmelpilze k√∂nnen sich hier schneller vermehren. Da ist ein Luftreiniger f√ľr die Wohnung oft der einzige Ausweg.

Ist ein Luftreiniger bei Hausstauballergie sinnvoll?

Hausstaub ist ein Mix aus organischem Material wie Hautschuppen und anorganischen Teilen wie Textilfasern.

Hausstaubmilben sind winzige Tiere, die sich von den organischen Teilen ern√§hren. Ca. 10 Prozent der Deutschen leiden unter einer Hausstauballergie. Ihr Immunsystem √ľberreagiert auf bestimmte Eiwei√üe im Milbenkot. Die Folgen sind Kopfschmerzen, Reizhusten und im schlimmsten Fall Asthma.

Luftreiniger entfernen den Staub in der Luft und reduzieren den Transport √ľber Luftwirbel. Gegen den Staub auf Gegenst√§nden sind sie jedoch machtlos. F√ľr Allergiker und Asthmatiker ist es daher wichtig, vor allem √∂fter die B√∂den feucht zu wischen und Textilien zu reinigen. Trotzdem k√∂nnen Luftreiniger eine sinnvolle Erg√§nzung sein.

Welche Vor- und Nachteile haben Luftreinigungssysteme?

Luftreiniger mit Filter befreien die Luft von unerw√ľnschten Belastungen und Ger√ľchen. Ihr Wartungsaufwand ist √ľberschaubar: Je nach Herstellerangaben ist etwa alle sechs Monate ein Filterwechsel erforderlich.

Auch Luftw√§scher arbeiten mechanisch. Sie haben eine mittlere Effizienz und sind relativ wartungsaufw√§ndig. Sie m√ľssen regelm√§√üig gereinigt und das Wasser im Wasserbeh√§lter ausgetauscht werden. Ihre Wirkung gegen Bakterien, Feinstaub und Ger√ľche ist gering. Ihr gro√üer Vorteil liegt in der automatischen Befeuchtung der Luft ‚Äď √§hnlich wie bei Raumluftbefeuchter.

Ionisatoren arbeiten chemisch. Ihre Effizienz ist sehr hoch. Sie sind absolut wartungsfrei.

Ihr Nachteil ist die reizende Wirkung des Nebenprodukts Ozon und die Bildung gesundheitsschädlicher Aerosole in Verbindung mit den Abbauprodukten bei der Tabakverbrennung.

Ist ein Luftreiniger sinnvoll gegen Viren und Bakterien?

Der Durchmesser der häufigsten Bakterien liegt zwischen 0,5 und 7 Mikrometern. Viren sind im Durchschnitt hundert Mal kleiner.

Das hei√üt: Auch die effizientesten Luftreiniger sind keine Wunderwaffe gegen Krankheitserreger. Sie k√∂nnen zwar die Virenkonzentration in der Luft etwas senken, jedoch nicht alle Erreger t√∂ten.¬†Auch bei Bakterien ist die Wirkung von Luftreinigern begrenzt. In den Filtern verfangen sich einige Bakterien, doch genauso viele schl√ľpfen hindurch.

Helfen Luftreiniger gegen die Ausbreitung von Corona?

Um die Ausbreitung von Corona-Viren in R√§umen einzud√§mmen, sind laut dem Bundesverband Schimmelpilzsanierung e. V. Luftreiniger mit Vorfilter und HEPA-Filter, der mindestens die Klasse H13 aufweist, erforderlich. Wichtig ist, dass diese Klasse √ľber alle Leistungsstufen hinweg gew√§hrleistet ist.¬†Damit die Wirksamkeit sichergestellt ist, ist au√üerdem ein dreifacher Luftdurchsatz pro Stunde n√∂tig.

Vorsicht ist geboten:¬†In Wohnr√§umen, B√ľros, Arztpraxen¬†und Gesch√§ften k√∂nnen Luftreiniger h√∂chstens eine Erg√§nzungsma√ünahme sein. Die g√§ngigen Methoden wie Desinfektion mit Desinfektionsmitteln und regelm√§√üiges L√ľften lassen sich damit nicht ersetzen.

Raumgröße beachten:

In großen Räumen sollten mehrere Geräte mit mittlerem Luftdurchsatz aufgestellt werden statt nur einem Gerät mit hoher Leistung. So lässt sich die große Menge Raumluft effektiver erfassen.

Was ist ein effizienter Luftreiniger?

In hochwertigen Luftreinigern sind HEPA-Filter der Klassen H13 oder H14 eingebaut. Ihre Funktionsweise √§hnelt der von Sieben. Durch die austauschbaren Filter reinigen HEPA-Systeme gr√ľndlich und so sind Luftreiniger bei Allergien sinnvoll. EPA-Filter entfernen ebenfalls Staubpartikel aus der Luft, jedoch weniger effizient.

Brauche ich also einen Luftreiniger?

In allen Altersgruppen nehmen Asthma und Allergien seit Jahren zu. Mediziner identifizieren die Luftverschmutzung als h√§ufigste Ursache. Luftreiniger heilen die Erkrankungen nicht, jedoch mindern sie die Schadstoffbelastung und damit die Symptome. F√ľr Allergiker, Asthmatiker und Menschen in Gebieten mit einer hohen Feinstaubbelastung sind Luftreiniger sinnvoll.

Allerdings darf man nicht vergessen: Auch die effektivsten Systeme sind immer nur in der Lage, einen Teil der Belastungen herauszufiltern.