Jetzt versandkostenfrei bestellen* - Vorteilscode: 5VERSAND

Einlösebedingungen

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten ab einem Mindesteinkaufswert von 39 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 06.06.2024. Frachtkosten sind hiervon ausgenommen. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Der Vorteilscode muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Gutschrift kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden.

logo

Gartenkalender

Der Garten im August

Isabell Diterle | Lesedauer: 6 Minuten | 06.09.2022

Im August nimmt der Spätsommer, vor dem Wechsel in den Herbst, mit reichlich Sonne und warmen Temperaturen nochmals richtig Fahrt auf. Im Garten heißt es demnach gießen, gießen, gießen! Zusätzlich zur Wasserversorgung, wird reichlich geerntet, geschnitten und gemäht sowie weitere Pflanzungen für den bevorstehenden Herbst vorgenommen.

August

Mit unserem Gartenkalender geben wir Ihnen eine Übersicht zu den monatlichen Aufgaben und Aussaaten in allen Bereichen des Gartens an die Hand. Zusätzlich finden Sie in unseren spannenden Garten-Ratgebern ausführliche Informationen, Tipps & Tricks zu allen möglichen Garten-Themen vereint. Viel Spaß beim Lesen, Durchklicken und Stöbern!

Garten allgemein

Aufgaben:

  • Wasserwerte und Wassertemperatur des Gartenteichs regelmäßig kontrollieren und ggf. mit Wasser auffüllen

  • Abgestorbene Wasserpflanzen und Algen entfernen

  • Rückschnitt an Thuja-Gehölze vornehmen. Thuja-Gehölze treiben aus unbenadelten Trieben nicht mehr aus. Schneiden Sie jährlich zwischen Mai und September, bevor die Pflanze zu groß wird. Lenken Sie verzweigte Triebe auf den kräftigsten, nach außen zeigenden Trieb um, um die gewünschte Form zu erzielen.

Obstgarten

Aufgaben:

  • Falls noch nicht im Juli geschehen, können im August Erdbeeren für die nächste Saison eingepflanzt werden. Bereits vorhandene und abgeerntete Erdbeerpflanzen ein letztes Mal düngen

  • Früh reifende Obstsorten wie Kirschen, Pfirsiche oder frühe Äpfel und Birnen können ab Mitte August komplett geschnitten werden

  • Beeren und Obst regelmäßig abernten

  • Fallobst regelmäßig aufsammeln und entsorgen

  • Obststräucher wie Brombeeren, Johannisbeeren und Sommerhimbeeren nach der letzten Ernte bodennah schneiden

  • Überschüssige Ernte einlagern, einfrieren oder durch Einkochen haltbar machen

Tipp: Falls Sie einen Überschuss der Ernte vorbeugen wollen, empfiehlt es sich die Pflanzung und Aussaat entsprechend zu planen bzw. bei der Wahl des Saatguts auf frühe, mittelfrühe und späte Sorten zu achten.

Ins Beet einpflanzen:

  • Heidelbeere

  • Mehrfach tragende Erdbeeren

Erntezeit:

  • Äpfel, Aprikose

  • Birne, Brombeere

  • Heidelbeere, Herbsthimbeere, Holunder

  • Johannisbeere

  • Mirabellen

  • Pfirsiche, Pflaumen, Physalis

  • Stachelbeere, Süß- und Sauerkirsche

Gemüsegarten

Aufgaben:

  • Es ist Hochsommer im Garten! Jetzt können Sie Spinat oder Feldsalat auf das abgeerntete Beet säen. Wenn das Beet in diesem Jahr nicht mehr bestellt werden soll, können Sie mit Rasenschnitt mulchen. Auf diese Weise wird der Boden geschützt und mit wertvollen Nährstoffen versorgt

  • Tomaten laufend pflegen, indem Geiztriebe entfernt werden und die Pflanze auf Schädlinge kontrolliert wird

  • Neben Tomaten, haben auch Zucchini und Gurken im August Saison. Diese mit ausreichend Wasser versorgen und ein letztes Mal düngen

  • Gemüse bei anhaltender Hitze regelmäßig gießen. Hierbei darauf achten, in wenigen Intervallen ausgiebig zu gießen, statt in kürzeren und dafür weniger. Die Pflanzen können durch regelmäßiges hacken und auflockern der Erde in der Wasseraufnahme unterstützt werden

  • Regelmäßig Unkraut jäten

  • Das Gewächshaus regelmäßig lüften und ggf. an sonnenreichen Tagen beschatten

  • Das Gemüse regelmäßig abernten, um den Ertrag zu erhöhen. Überschüssige Ernte einlagern oder einkochen

  • Herbstgemüse säen und einpflanzen

  • Gründünger in Lücken des Gemüsebeets einpflanzen

Tipp: Gründüngung eignet sich als clevere Alternative zum klassischen Dünger. Dabei ist Gründüngung genau genommen keine Düngung, sondern eine Maßnahme zur Bodenverbesserung. Vor allem in der ökologischen Landwirtschaft, in der mineralische Dünger keinen Platz haben, gewinnt sie immer mehr an Aufmerksamkeit.

Anleitung Gründüngung:

Zunächst muss das Unkraut auf der vorgesehenen Fläche gründlich gejätet werden. Dann wird Gründüngungs-Saatgut aufgebracht und die Fläche kann gewässert werden.

Geeignete Sorten sind:

  • Lupinen

  • Phacelia

  • Ölrettich

  • Sonnenblumen

Nach wenigen Tagen gehen die Samen auf. Bevor das Beet bestellt werden soll, wird es gemäht. Stabile, holzige Pflanzen werden zerkleinert. Das Mähgut wird auf dem Beet belassen. Die Pflanzenteile verwelken und beginnen, sich zu zersetzen. Dann können Sie das Beet lockern, die Pflanzenreste untergraben und die Fläche wie gewünscht bestellen.

Ins Beet einpflanzen:

  • Blumenkohl, Brokkoli

  • Fenchel

  • Kohlrabi, Kohl (Chinakohl)

  • Salat

Direkt ins Beet säen:

  • Mangold

  • Radieschen, Rettich

  • Salat (Feldsalat), Spinat

  • Zwiebel

Erntezeit:

  • Aubergine

  • Blumenkohl, Brokkoli

  • Erbsen

  • Gurke

  • Kartoffel, Kohlrabi, Kohl (Chinakohl, Rotkohl, Spitzkohl, Weißkohl), Kräuter

  • Mais, Mangold

  • Paprika, Pastinake

  • Radieschen, Rettich

  • Salat (Batavia, Eichblatt, Eissalat, Kopfsalat, Radicchio), Staudenellerie

  • Tomaten

  • Zucchini, Zwiebel

Garten-Ratgeber

Ziergarten

Aufgaben:

  • Im August wird das Beet zum letzten Mal gedüngt, falls dies nicht bereits im Juli erfolgt ist. Lockern Sie den Boden und entfernen Sie Verblühtes. Nach Ende der Blütezeit können Sie zu groß gewordene Stauden teilen, umpflanzen oder an Gartenfreunde verschenken

  • Sommerschnitt an Walnussbäumen, Taglilien, Lavendel, Goldregen, Fingerhut und Funkien vornehmen

  • Herbstblüher einpflanzen

  • Wenn noch nicht geschehen, Zwiebelpflanzen wie Krokusse, Narzissen und Schneeglöckchen jetzt für das nächste Jahr einpflanzen

Rund um den Rasen

Aufgaben:

  • Bei anhaltender Hitze den Rasen regelmäßig bewässern. Hierbei gilt bei lehmigem Boden 1 Mal die Woche und bei sandigem Boden 2-3 Mal die Woche

  • Den Rasen 1 Mal pro Woche mähen. Hierbei darauf achten, dass die Mähmesser gut geschärft sind, um einen sauberen Rasenschnitt zu erhalten

  • Falls die letzte Düngung im April war, kann im August vor dem Jahresende ein letztes Mal gedüngt werden

Sonstiges im Garten

Aufgaben:

  • Bei Bedarf Insektenschutzmaßnahmen in der Nähe von Garten- oder Terrassenmöbel installieren.

Weitere Gartenratgeber