Jetzt versandkostenfrei bestellen* - Vorteilscode: 24APRIL

Einlösebedingungen

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten ab einem Mindesteinkaufswert von 39 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 18.04.2024. Frachtkosten sind hiervon ausgenommen. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Die Vorteilsnummer muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Gutschrift kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden.

logo

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

Oliver Karthaus | Lesedauer: 5 Minuten | 06.09.2022

Ganz gleich ob Fliesen, Laminat, Parkett oder PVC: Mit dem richtigen Wischer wird jeder Bodenbelag blitzblank sauber. Und das ohne große Anstrengung, denn Gelenke und verstellbare Teleskopstiele erhöhen den Bedienkomfort enorm und nehmen dem oft als lästig und mühsam empfundenen Bodenwischen den Schrecken.

Doch wie finden Sie genau den Bodenwischer, der am besten zu Ihnen und Ihren Fußböden passt und Ihnen das Putzen maximal erleichtert?

Die moderne Hausfrau hat für Sie die beliebtesten Wischer und Wischsysteme ausgesucht und stellt Ihnen die unterschiedlichen Funktionen in diesem Kaufratgeber vor. Dabei erfahren Sie, wie sich die Wischer in ihrer Funktion und Handhabung unterscheiden und welches Modell sich für welchen Boden am besten eignet.

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

Welche Arten von Bodenwischern gibt es?

Während früher beim Bodenwischen hauptsächlich Schrubber und Aufnehmer zum Einsatz kamen, können moderne Hausfrauen und Hausmänner aus mehreren Wischern und Wischsystemen wählen. Im Vergleich zum klassischen Schrubber glänzen die Modelle von Herstellern wie CLEANmaxxx, Genialo oder Mediashop meist mit einer deutlich besseren Reinigungsleistung, höherem Komfort und einer einfacheren Handhabung. So erledigen Sie den Hausputz viel schneller, gründlicher und zudem auch rückenschonender als zu Großmutters Zeiten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Wischer genauer vor.

1. Flachwischer

Der Flachwischer zeichnet sich durch einen breiten, rechteckigen und flachen Wischkopf aus, der sich hervorragend zum Reinigen größerer Flächen eignet. Die meisten Flachwischer von Marken wie MAXXMEE oder Mediashop verfügen über einen in der Länge verstellbaren Teleskopstiel, der unabhängig von der Körpergröße eine gründliche und komfortable Bodenreinigung ermöglicht.

Für die Reinigung verwenden die Wischer einen abnehmbaren und maschinenwaschbaren Bezug aus Baumwolle oder moderner Mikrofaser. In vielen Fällen kommen die Flachwischer als aufeinander abgestimmtes Wischssystem zu Ihnen nach Hause. Diese ermöglichen Ihnen, das Wischtuch bequem im Stehen im Eimer auszuwringen und danach ebenso einfach neues Wischwasser aufzunehmen.

Leichte Schwächen haben Flachwischer aufgrund ihrer Form beim Putzen von Ecken und Nischen sowie unter Möbeln.

Flachwischer - Vorteile:

  • Eignen sich gut für die schnelle Reinigung großer Flächen

  • Sind auch als praktisches Wischsystem erhältlich

  • Bieten eine einfache Handhabung

Flachwischer - Nachteile:

  • Weniger gut für Ecken und Nischen geeignet

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

2. Sprühwischer

Bodenwischen ist auch deshalb so mühsam, weil Sie den schweren Wischeimer ständig mit sich herumtragen müssen. Gerade auf Treppen kann das schnell den Rücken übermäßig belasten. Nicht so bei einem Sprühwischer, denn der moderne Haushaltshelfer bringt seinen eigenen Wassertank mit und macht den schweren Putzeimer überflüssig. Alles, was Sie vor dem Wischen tun müssen, ist, den Tank des Wischers mit Putzwasser zu befüllen.

Danach kann es direkt losgehen: Ziehen Sie am Teleskopstiel den Hebel, um die Sprühfunktion zu aktivieren und den Fußboden vor sich zu befeuchten. Nun können Sie wie gewohnt Bad, Wohnzimmer, Küche oder Flur reinigen - ganz ohne Putzeimer schleppen.

Das Sprühwischen hat aber noch weitere Vorteile: Es ist hygienischer, da Sie nicht permanent mit dem schmutzigen Putzwasser in Kontakt kommen und spart Wasser, da nicht immer sofort ein 10 Liter Eimer mit Wasser befüllt wird.

Als Putztuch verwenden Wischsysteme mit Sprühfunktion meist ein Mikrofasertuch, das Sie nach der Benutzung bei 60 °C in der Waschmaschine waschen können.

Sprühwischer - Vorteile:

  • Macht den Putzeimer überflüssig

  • Spart Wasser und schont die Umwelt

  • Ist hygienischer als herkömmliche Wischer

  • Eignet sich ideal für kleinere Flächen

Sprühwischer - Nachteile:

  • Vergleichsweise höhere Anschaffungskosten

  • Weniger gut für große Flächen geeignet

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

3. Wischmopp

Der Wischmopp ist einer der Klassiker unter den Bodenwischern und besitzt typischerweise einen runden und fransigen Bezug. Heute wird der Begriff jedoch auch vielfach als Synonym für Flachwischer und andere Wischsysteme verwendet.

Der klassische Wischmopp in runder Form zeigt seine Stärken vor allem in Bädern oder auch auf Treppen, denn mit seinen langen Fransen gelangt der Wischer in jede noch so verwinkelte Ecke. In dem dichten Gewirr aus langen Fransen verfangen sich Schmutz und Haare und werden zuverlässig aufgenommen und im Putzeimer wieder abgegeben. So können Sie auch an schwer erreichbaren Stellen für Sauberkeit sorgen.

Praktisch: Einige Hersteller bieten ihre Wischmopps im Set mit Putzeimer an, in dem sich der Wischbezug ohne Bücken auswringen lässt. Das schont Ihren Rücken und spart wertvolle Zeit, die Sie später anderweitig nutzen können.

Wischmopp - Vorteile:

  • Ideal für Treppen und schwer zugängliche Ecken

  • Gründliche Reinigung und einfache Handhabung

Wischmopp - Nachteile:

  • Weniger gut für große Flächen geeignet

4. Bodenwischer mit Einwegbezug

Nicht immer ist es erforderlich, den Boden feucht zu wischen. Besonders, wenn sich lediglich Staub auf dem Laminat oder Parkett befindet, reicht es aus, diesen mit einem Bodenwischer trocken aufzunehmen.

Einige Hersteller bieten für diesen Zweck spezielle Staubwischer an, deren Tücher sich beim Wischen elektrostatisch aufladen und sowohl Staub als auch leichten Schmutz auf magische Weise anziehen. Bei den Tüchern handelt es sich in der Regel um Einwegtücher, die Sie nach der Nutzung über den Hausmüll entsorgen und beim nächsten Staubwischen gegen ein neues Tuch ersetzen.

Bodenwischer mit Einwegbezug - Vorteile:

  • Kein Waschen und Trocknen der Wischbezüge nötig

  • Schonende Reinigung empfindlicher Böden

  • Kein Reinigungsmittel erforderlich

  • Ideal für kleine Flächen geeignet

Bodenwischer mit Einwegbezug - Nachteile:

  • Tücher müssen nachgekauft werden

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

5. Saugwischer

Moderne Saugwischer kombinieren die Funktion eines Staubsaugers mit der Funktion eines Bodenwischers und sparen Ihnen damit viel Zeit. Die Geräte verfügen für diesen Zweck über einen integrierten Wassertank und eine Wischwalze. Letztere lässt sich nach der Nutzung entnehmen und unter fließendem Wasser säubern.

Bei kleinen Unfällen oder Fußspuren von Kinderschuhen auf den Fliesen benetzt der Saugwischer über eine Sprühfunktion im Wischkopf den Boden, löst mit der Wischwalze angetrockneten Schmutz und saugt das schmutzige Wasser direkt auf. Dieses lässt sich später einfach über den Ausguss oder die Toilette entleeren.

Saugwischer - Vorteile:

  • Kombiniert Staubsauger und Wischer in einem Gerät

  • Löst hartnäckigen Schmutz problemlos ab

  • Hilft wertvolle Zeit zu sparen

Saugwischer - Nachteile:

  • Vergleichsweise hohe Anschaffungskosten

Tipp: Ob Flachwischer, Sprühwischer oder Bad- und Fliesenwischer - wenn Sie bestehende Rückenprobleme haben oder regelmäßig große Flächen reinigen müssen, sollten Sie darauf achten, dass der Wischer einen Teleskopstiel besitzt. Dieser ermöglicht es Ihnen die Länge der Stange individuell anzupassen, sodass Sie sich immer in einer angenehmen und rückenfreundlichen Arbeitsposition befinden. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie sich der Wischbezug einfach lösen lässt.

Welcher Bodenwischer ist der Beste?

Welcher Bodenwischer eignet sich für welchen Boden?

Nicht jeder Bodenwischer eignet sich uneingeschränkt für jeden Untergrund. Besonders empfindliche Holzböden können eine echte Herausforderung darstellen und bei falschem Wischen schnell dauerhaften Schaden nehmen. Im Folgenden gehen wir deshalb kurz auf die Ansprüche der unterschiedlichen Böden ein und stellen Ihnen die jeweils am besten geeigneten Wischer vor.

Steinböden und Fliesen

Geflieste Böden und Steinböden sind relativ unempfindlich und wasserabweisend. Hier können Sie deshalb aus nahezu allen erhältlichen Bodenwischern Ihren persönlichen Favoriten zur Nassreinigung wählen.

Um jedoch auch in Ecken gründlich zu wischen, bietet sich ein Wischmopp mit langen Fransen oder ein flexibles Bodenwischer-Set an. Letzteres gelangt durch einen cleveren Klappmechanismus bis die Ecken und sorgt so in gefliesten Bädern, Küchen und Fluren, aber auch auf Treppen für Sauberkeit.

Eine smarte Alternative zu Handwischern bieten beim Reinigen gefliester Böden moderne Saugwischer und Vibrationsmopps, wie die im Shop von Die moderne Hausfrau erhältlichen Modelle von CLEANmaxxx und MAXXMEE.

PVC und Linoleum

Moderne Fußböden aus PVC/Vinyl sowie Linoleum können vereinzelt Feuchtigkeit aufnehmen. Das kann bei zu feuchtem Wischen dazu führen, dass der Boden durchfeuchtet wird und sich Wasser unter dem Bodenbelag sammelt. Deshalb ist es hier ähnlich wie bei einem Holzfußboden empfehlenswert, bei der Nassreinigung nur nebelfeucht zu wischen.

Am besten eignen sich auch hier Wischer wie der Flachwischer, Sprühwischer oder Saugwischer, die eine gute Dosierung der Feuchtigkeit ermöglichen.

Holzböden wie Parkett und Laminat

Echte Holzfußböden sind sehr nässeempfindlich und können bei zu feuchtem Wischen aufquellen. Deshalb ist es wichtig, sie möglichst nur nebelfeucht zu reinigen. Außerdem ist die Oberfläche von Holzböden empfänglich für Kratzer, weshalb das Nutzen von Besen und Wischern mit harten Borsten nicht ratsam ist.

Am besten eignen sich zum Reinigen von Holzfußböden Bodenwischer wie Flachwischer, Sprühwischer bzw. Vibrationsmopp oder Saugwischer. Sie alle ermöglichen es, die Feuchtigkeit optimal zu regulieren und den Boden so bestmöglich zu schonen.

Für die Reinigung von Staub bietet sich außerdem ein Staubwischer an, der Staub und Schmutz mit elektromagnetischen Tüchern aufnimmt.

Welchen Vorteil bieten Wischsysteme?

Bei der Wahl eines Bodenwischers können Sie in der Regel aus einem einzelnen Wischer oder einem Wischsystem inklusive Wischeimer wählen. Ein großer Vorteil von Wischsystemen ist, dass Bodenwischer und Wischeimer optimal aufeinander abgestimmt sind und sie häufig clevere Funktionen mitbringen, die das Wischen einfacher und komfortabler machen.

Schon jetzt an den Ersatzmopp denken

Sie haben den besten Wischer für sich gefunden? Dann sollten Sie direkt einen Ersatzmopp mitbestellen. So müssen Sie nicht mit dem Wischen warten, wenn der Bezug Ihres Wischers sich gerade in der Wäsche befindet.

Im Onlineshop von Die moderne Hausfrau finden Sie unter anderem preisgünstige Ersatz-Wischbezüge, sowie Staubtücher für Ihren Staubwischer.