Ostereier bemalen

Maria Minis | Lesedauer: 3 Minuten | 21.01.2023

Damit Ihr Osterfest ein voller Erfolg wird, darf die richtige Osterdeko nicht fehlen. Ostereier, in strahlenden Farben und mit lustigen Sprüchen verziert, sind in diesem Fall unverzichtbar. Für alle, die sich viel Zeit nehmen wollen und können, hier ein paar Vorlagen, die Sie nachmalen oder von denen Sie sich inspirieren lassen können. Mit den Farben aus unseren Farbpaletten wird Ihr Osternest zum richtigen Hingucke

Unsere Themen - Klicken Sie sich durch

Ostereier färben mit natürlichen Mitteln

Welche Farbe Sie auch wählen: Um Ihre Ostereier auf natürliche Weise zu färben, müssen Sie zuerst einen Farbsud vorbereiten.

Je nachdem, welches Material Sie zum Färben verwenden, sollten Sie unterschiedliche Einweich- und Kochzeiten einplanen. Die Menge an Wasser, die Sie zum Verdünnen natürlicher Materialien verwenden, kann ebenfalls variieren.

Wenn Sie der Farbe Essig hinzufügen, wird die Farbe heller. Kaliumcarbonat kann verwendet werden, um die Farbe zu verbessern. Das Eisensalz macht die Farbe dunkler (besonders bei Grüntönen).

Für jedes Material gilt Folgendes: Zerkleinern Sie die natürlichen Materialien so gut wie möglich. Je kleiner die einzelnen Bestandteile sind, desto besser geben sie ihre Farbpigmente an den Farbsud ab

Natürliche Färbemittel:

Gemüse und Pflanzen: Auf 2 Liter Wasser benötigen Sie etwa 500 g des Materials. Kochzeit: etwa 40 Minuten. Beeren, Blätter und Blüten: Auf 2 Liter Wasser benötigen Sie bis zu 100 g Naturmaterial. Lassen Sie die Beeren, Blätter oder Blüten einige Stunden einweichen oder bereiten Sie das Gemisch bestenfalls schon am Vortag zu. Kochzeit: etwa 1 Stunde.

Hölzer und Rinden: Auf 2 Liter Wasser benötigen Sie bis zu 100 g. Da die Farbe aus solchen Materialien sehr schwierig entweicht, sollten Sie Hölzer und Rinden mehrere Tage bis zu einer Woche einweichen. Kochzeit: ein bis zwei Stunden.

Kaffee und Tee: Auf 2 Liter Wasser etwa 50 g Material. Kochzeit: 20-30 Minuten.

  • Gelb: Kurkuma, Kamillenblüten, Fliederblüten

  • Orange: Zwiebelschalen, Ringelblüten, Karotten

  • Rot: Rote Beete, Malventee, Apfelbaumrinde, rote Zwiebelschalen, Traubensaft

  • Grün: Spinat, Petersilie, Matetee, Johanniskraut, Blätter und Gräser

  • Blau: Holundersaft, Heidelbeeren, Rotkohl

  • Braun: Schwarzer Tee, Kaffee


Nach dem Kochen des Suds können Sie die gekochten Eier in das erkaltete Farbbad legen und darin ziehen lassen. Je früher Sie die Eier dem Sud entnehmen, desto zarter wird der Farbton. Je länger die Einwirkzeit, desto kräftiger werden die Farben.

Tipp:

  • Damit Ihre Ostereier möglichst gleichmäßig gefärbt sind, empfehlen wir die Eier hin und wieder mit dem Löffel zu bewegen.

Eier bemalen

Ihre Kreativität ausleben: Sie können ein eigenes Muster ganz einfach durch Klebeband anbringen. Schneiden Sie Streifen, Quadrate, Punkte oder andere Formen aus dem Klebeband aus und kleben Sie es auf das Ei. Beachten Sie hierbei, dass die beklebten Flächen die jetzige Farbe des Ei‘s behalten.

ostereier-muster-farbe

Oder falls es mal ganz schnell gehen muss: Nehmen Sie sich einfach ein Filzstift zur Hand und verzieren die Eier mit lustigen Sprüchen.
Hier ein paar Ideen:

ostereiersprueche