Jetzt versandkostenfrei bestellen* - Vorteilscode: 24APRIL

Einlösebedingungen

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten ab einem Mindesteinkaufswert von 39 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 18.04.2024. Frachtkosten sind hiervon ausgenommen. Keine Barauszahlung. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Die Vorteilsnummer muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Gutschrift kann nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewährt werden.

logo

Gartenkalender

Der Garten im Dezember

Isabell Diterle | Lesedauer: 7 Minuten | 06.09.2022

Im Dezember herrscht bereits Winterruhe im Garten, denn Sträucher, Bäume und Böden befinden sich in der Vegetationspause. Für Gartenbesitzer gehören dennoch, neben Weihnachtsvorbereitungen und dem Genießen der Adventszeit, einige Gartenarbeiten auch im Dezember zum Routine- und Pflichtprogramm.

Dezember

Mit unserem Gartenkalender geben wir Ihnen eine Übersicht zu den monatlichen Aufgaben und Aussaaten in allen Bereichen des Gartens an die Hand. Zusätzlich finden Sie in unseren spannenden Garten-Ratgebern ausführliche Informationen, Tipps & Tricks zu allen möglichen Garten-Themen vereint. Viel Spaß beim Lesen, Durchklicken und Stöbern!

Garten allgemein

Aufgaben:

  • Die Winterruhe nutzen und den Garten, die Gartenhütte oder sonstige Lagerorte für Gartenutensilien entrümpeln und Ordnung schaffen

  • Änderungen in der Gartengestaltung und kleinere Gartenbaumaßnahmen für das nächste Jahr können bereits jetzt geplant werden, indem Inspirationen gesammelt sowie Skizzen und Materiallisten angefertigt werden

Obstgarten

Aufgaben:

  • Bei frostfreier Witterung, können noch im Dezember neue Obstbäume, wie Apfel-, Birnen-, Kirsch und Zwetschgenbäume gepflanzt werden

  • Eingelagerte Ernte stetig auf Fäulnis überprüfen

  • Wenn die Bäume im Winter unbelaubt sind, lassen sich Fruchtmumien gut erkennen. Entfernen Sie diese schrumpeligen Früchte der Vorsaison. Häufig überwintern Pilze und andere Krankheitserreger darin.

  • Frostschutzmaßnahmen an Obstbäumen vornehmen, indem ein Kalkanstrich angebracht oder erneuert wird und junge Obstbäume und -sträucher mit Vlies abgedeckt werden

  • Schneelasten von Obstbäumen- und sträuchern entfernen

Gemüsegarten

Aufgaben:

  • Die diesjährige Ernteausbeute Revue passieren lassen und bereits jetzt die Bepflanzung und mögliche Verbesserungen für das nächste Gartenjahr planen

  • Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu. Wer Porree oder Grünkohl angebaut hat, kann diesen noch ernten. Ansonsten ist es Zeit für die Planung der nächsten Gartensaison

  • Lehmhaltige Böden können vor dem ersten Frost umgegraben werden

Erntezeit:

  • Knollensellerie, Kohl (Grünkohl, Rosenkohl)

  • Pastinake, Porree

  • Rote Bete

  • Salat (Chicorée, Endivie, Feldsalat), Schwarzwurzel

  • Topinambur

Ziergarten

Aufgaben:

  • Frostschutz an draußen überwinternden Zierpflanzen regelmäßig überprüfen

  • Schneelasten von Ziersträuchern und -gehölzen regelmäßig entfernen

  • Herbstblumen und immergrüne Pflanzen, wie bspw. den Kirschlorbeer an trockenen und frostfreien Tagen mäßig gießen

  • Zierpflanzen im Winterquartier regelmäßig auf Schädlinge oder Pilzbefall kontrollieren und auf die Überwinterungstemperatur achten, sowie diese durch Lüften oder wärmende Maßnahmen anpassen

Rund um den Rasen

Aufgaben:

  • Vertikutierer, Rasenmäher, Scheren und Co. werden über den Winter nicht mehr benötigt und können jetzt gereinigt, gewartet, ggf. repariert und eingelagert werden

  • Etwaige Laubreste regelmäßig vom Rasen entfernen

  • Sobald der Rasen mit Frost oder Schnee bedeckt ist, diesen nicht mehr betreten, um Schäden an den Grashalmen zu vermeiden

Sonstiges im Garten

Aufgaben:

  • Zum Monatsende und mit zunehmend kälteren Witterungsverhältnissen können Futterstellen und Maisknödel für Vögel platziert werden

  • Das Gewächshaus reinigen & lüften, das Frühbeet ebenfalls lüften

  • Eine beliebte Tradition im Dezember ist das Aufstellen eines Barbarazweigs am 04. Dezember. Hierfür wird ein Zweig eines geeigneten Strauchs schräg abgeschnitten und zu Hause in ein Gefäß mit Wasser gestellt. Zu Heiligabend überraschen die Zweige mit ihrer schönen Blütenpracht

Tipp: Als Barbarazweige eignen sich Kirsch-, Holunder-, Pflaumen-, Mandel- oder Forsythienzweige.

Weitere Gartenratgeber