Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

24h-Hotline (0810) 95 96 97*

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

Kostenlose Rücksendung

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkostenfrei
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €

Eine Gehhilfe bedeutet größere Mobilität

Ein Gehstock ist Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes eine große Stütze. Wenn Sie sich beim Gehen und Stehen nicht sicher fühlen, können Sie sich auf dieser Gehhilfe abstützen. Dadurch haben Sie nicht nur tatsächlich einen beseren Halt, sondern fühlen sich auch sicherer. Die Modelle aus unserem Online-Shop sind aus hochwertigem Holz oder Leichtmetall gefertigt und besitzen angenehme, ergonomische und formschöne Griffe.

Nicht erst altersbedingt, sondern bereits aufgrund von körperlichen Beschwerden oder Erkrankungen kann es erforderlich sein, eine Gehhilfe zu benutzen. Nach einer Operation erhalten Sie meistens eine oder zwei Krücken, die Sie beim Laufen unterstützen und schmerzende Körperstellen entlasten sollen. Haben Sie auch noch nach der Genesung Schmerzen und Schwierigkeiten beim Laufen, können Sie einen Gehstock verwenden. Dieser ist handlicher und unauffälliger als eine Krücke und lässt sich leichter mitnehmen. Ein Gehstock mit Sitzfläche vergrößert die Mobilität noch mehr. Diesen können Sie nutzen, wenn Sie zur Bushaltestelle oder zu einem Konzert gehen oder einen längeren Spaziergang unternehmen. Ruckzuck entsteht aus dem Gehstock ein kleiner Hocker. Fällt Ihnen das Gehen besonders schwer, empfehlen wir Ihnen einen Rollator. Der Vorteil dieser Gehhilfe ist, dass Sie sich mit dem ganzen Körper darauf abstützen können. Zudem ist sie mit einem Korb ausgestattet, in den Sie Ihre Tasche oder Einkäufe legen können.

Welche Griffvarianten gibt es bei einem Gehstock?

  1. Fritzgriff Er ist der Klassiker bei Gehhilfen und geht auf den Preußenkönig Friedrich II. zurück, der auch der 'Alte Fritz' genannt wurde und diese Griffform um 1850 bereits benutzt hat. Der Fritzgriff eignet sich sehr gut für Menschen, die unter Schmerzen im Handgelenk leiden wie beispielsweise Arthritis. Er ist ergonomisch so geformt, dass er die Druckpunkte im mittleren Bereich der Hand sowie das Handgelenk entlastet.
  2. Derbygriff Dieser Griff ist besonders schön geschwungen. Dadurch liegt er nicht nur sehr angenehm in der Hand, sondern ist auch ein Hingucker. Dies war damals bei seiner Erfindung auch Sinn und Zweck: Er stammt aus einer Zeit als Gehstöcke vor allem ein Accessoire und Statussymbol gewesen sind. Sein Erfinder ist Lord Derby gewesen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie eine Gehhilfe mit Derbygriff durch die geschwungene Form übers Handgelenk hängen können.

Was ist wichtig bei einer Gehhilfe?

  • Entscheiden Sie sich am besten für ein höhenverstellbares Modell. Mittels Druckkopfmechanik können Sie viele Gehhilfen bei Die moderne Hausfrau an Ihre Körpergröße anpassen. Sie müssen dazu nur einen kleinen Knopf drücken und diesen an passender Stelle in die vorgesehenen Löcher einrasten lassen. Wenn Sie sich unsicher sind, welche die richtige Länge für Sie ist, lassen Sie sich von einem Arzt oder Physiotherapeuten helfen.
  • Achten Sie außerdem auf einen leichten Gehstock. Er muss zwar eine gewisse Stabilität besitzen, damit Sie sich auf ihm abstützen können. Allerdings tragen Sie ihn auch die ganze Zeit bei sich. Die meisten Modelle aus unserem Sortiment sind ca. 300-350 g schwer und bis ca. 120kg belastbar. Damit es für Sie leichter ist, den Stock mit sich zu führen, bieten wir Ihnen Lederschlaufen an, die Sie unterhalb des Griffs befestigen können. Dadurch kann Ihnen die Gehhilfe auch nicht wegrutschen, wenn Sie zum Beispiel im Bus oder in der Bahn sitzen.
  • Praktisch ist es, wenn Sie den Gehstock platzsparend zusammenfalten können. Kaufen Sie am besten eine Faltstocktasche dazu, dann können Sie ihn geschützt verstauen und einfach transportieren.

Zubehör für Gehhilfen für mehr Komfort

Die meisten Gehstöcke sind bereits mit einer Gummikappe an ihrem Ende ausgestattet, sodass sie auf glatten oder rutschigen Untergründen nicht wegrutschen. Gummi-Stockkapseln verbessern den Halt zusätzlich. Spikes aus Stahl sorgen außerdem dafür, dass auch Eis und Schnee kein Problem ist, wenn Sie mit Ihrem Gehstock unterwegs sind. Eine Alternative ist eine Stockkralle, die Sie ebenfalls einfach am Ende des Gehstocks montieren. Bei Bedarf können Sie diese nach unten klappen.