Die passende Weihnachtsdekoration finden: Wie am besten dekorieren?


Die passende Weihnachtsdekoration zu finden ist nicht immer leicht: Das Angebot an potenzieller Deko für Weihnachten ist riesig und noch vielfältiger sind die verschiedenen Stile. Damit die Deko im Haus ein harmonisches Bild abgibt, empfiehlt es sich, die Weihnachtsdekoration gut abzustimmen. Doch wie den Überblick behalten im Dschungel der Weihnachtsdeko? Hier finden Sie eine Übersicht über alles, was wirklich wichtig ist: Welcher Stil ist gerade im Trend? Lieber klassisch dekorieren oder modern schmücken? Wie sieht es aus mit Deko aus der Natur?


Weihnachtsdekoration: Welcher Stil ist im Trend?


Waren letztes Jahr noch Rosa-Töne, Glitzer und Upcycling hoch im Kurs, geht der Trend an Weihnachten 2016 ganz klar in Richtung natürliche und schlichte Weihnachtsdekoration. Doch ganz ohne Glamour müssen die Dekobegeisterten auch bei der Wald- und Naturdeko nicht auskommen. Die Kombination der Deko mit verschiedenen Kupfertönen ist dieses Jahr besonders beliebt. Doch was bedeutet Weihnachtsdekoration mit Naturbezug konkret?

Total im Trend sind dieses Jahr natürliche Materialien. Das heißt, dass Laub, Rinde, Äste und Zweige wieder besonders intensiv zum Einsatz kommen. Alles, was nicht direkt aus der Natur mitgenommen bzw. konserviert werden kann, das wird eben nachgebaut. So sind beispielsweise schneebedeckte Äste und moosbewachsene Rindenstücke, die nachgebildet wurden, absolut im Kommen. Hierbei steht aber vor allem die Natürlichkeit im Vordergrund – Nichts soll nur im geringsten daran erinnern, dass es sich hier um nachgebildete Elemente aus der Natur handelt. Dennoch zeigt sich die naturnahe Weihnachtsdekoration des Jahrs 2016 auch ein wenig fantasiebehaftet – natürliche Materialien werden kombiniert mit allen Bewohnern des Waldes.

Weihnachtsdekoration

Ob Hirsch, Reh, Eichhörnchen, Hase, Elche bzw. Rentiere oder Eulen – all diese Tiere können hervorragend mit der naturnahen Weihnachtsdekoration kombiniert werden. Als besonderer Blickfang fungieren Elemente in Kupferfarben: Ob es sich dabei um einen rotgoldenen Stern handelt, ein Körbchen mit Kupferelementen oder Ähnlichem, das liegt ganz allein bei der ästhetischen Vorstellung des Dekorierenden. Die kupferfarbigen Bestandteile der Weihnachtsdeko sind ein echter Hingucker, der besonders gut mit natürlichen Farben harmoniert: Ob Erdfarbig, Braun oder Grau – diese Farben sind in diesem Jahr an Weihnachten besonders beliebt.

Damit die Weihnachtsdekoration sprichwörtlich den richtigen Glanz bekommt, fehlen noch Lichtelemente. Auch hierbei wird an diesen Weihnachten wieder auf möglichst schlichte und naturnahe Elemente gesetzt: Kerzen aus Bienenwachs sind besonders puristische Stücke, die mit schlichter Eleganz ein wunderbares Ambiente in die Wohnung zaubern. Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte bzw. Kinder oder Haustiere hat, der kann auch mit elektronischem Equipment für stimmungsvolles Licht sorgen: LED Lichterketten, die funkelnd hinter Rindenstücken hervorblitzen, sind eine wunderbare Ergänzung für die Weihnachtsdekoration.

Unsere Produktempfehlungen zu Weihnachtsdekoration:

         


Klassische Weihnachtsdekoration oder lieber doch modern schmücken?


Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Generell sollte so dekoriert werden, wie es am besten gefällt und wie es am besten mit der restlichen Einrichtung harmoniert. Dabei gilt jedoch, dass moderne Einrichtung selbstverständlich mit traditioneller Dekoration kombiniert werden kann. Auch anders herum sieht es super aus: Wer traditionelle Holzböden und schwere Möbel im Haus oder der Wohnung hat, der kann in jedem Fall auch modern dekorieren. Erlaubt ist, was gefällt!

Traditionelle Weihnachtsdekoration orientiert sich an lange bewährten Dekoideen und -elementen. Dazu gehören ein klassischer Adventskranz ebenso wie Kerzenständer, Lichterhäuschen, Girlanden aus Tannenzweigen und ein Türkranz. Im deutschsprachigen Raum sind bei der traditionellen Weihnachtsdekoration vor allem die Farben Rot und Gold vorherrschend – dies gilt sowohl für den Schmuck des Weihnachtsbaums als auch für die restliche Weihnachtsdekoration im Haus. Generell orientiert sich die traditionelle Weihnachtsdekoration verstärkt am christlichen Ursprung des Weihnachtsfestes: Engel, das ‚Christkind‘ und Elemente der Krippe finden sich bei der klassischen Deko immer wieder in verschiedenen Formen: Ob es sich dabei um eine Keramikfigur handelt oder um Bestandteile des Türkranzes – die traditionelle Weihnachtsdekoration ist vornehmlich von altüberlieferten Dekorationsmöglichkeiten geprägt. Aus diesem Grund zeigen sich auch die Materialien eher zurückhaltend und schlicht. Bereits in früheren Zeiten wurde das Haus mit natürlichen Materialien wie Holz, Früchten oder Rinde geschmückt. Auch diese Rohstoffe sind typische Merkmale der traditionellen Weihnachtsdekoration.

Weihnachtsdekoration

Die moderne Weihnachtsdekoration setzt hingegen verstärkt auf ‚neuere‘ Materialien, wie Metall, Kunststoff, Glas und Glitzerelemente. Diese Art der Weihnachtsdekoration hebt sich aufgrund der gewählten Materialien merklich von der traditionellen Deko ab. Die Kombination von Glas, Metall und Kunststoff wirkt insgesamt – wie bei Einrichtungsstücken auch – nüchterner und gradliniger. Abhängig vom Gusto der Dekorierenden zeigt sich jedoch die Farbwahl. Moderne Weihnachtsdekoration ist entweder von schlichter Zurückhaltung in den Farben Weiß, Silber und Braun geprägt oder von intensiven Farben, die als besonderer Farbtupfer fungieren. So finden sich an modernen Weihnachtsbäumen und in modern geschmückten Wohnungen oftmals die Farben Grün, Blau, Violett und Pink. Die moderne Weihnachtsdekoration unterscheidet sich auch hinsichtlich der Wahl der Dekoobjekte von der traditionellen Deko. Christliche Figuren, wie Engel und Co., rücken in den Hintergrund, wohingegen besonders Tiere aus skandinavischen bzw. schneebedeckten Ländern an Beliebtheit gewinnen: Elche, Rentiere und Eisbären sind gern genutzte Maskottchen aus kalten Ländern, die der modernen Weihnachtsdekoration das gewisse Etwas geben.

Selbstverständlich können auch moderne und traditionelle Elemente bei der individuellen Weihnachtsdekoration kombiniert werden. Ein tolles Extra sind beispielsweise Tannenzweige in Kombination mit glitzernder Weihnachtsdeko. Klassische und neumodische Deko muss sich nicht zwangsläufig widersprechen. Eine weitere Option wäre es beispielsweise auch, unterschiedliche Zimmer themenspezifisch zu dekorieren. Wer viel Wohnfläche zur Verfügung hat, der kann im Wohnzimmer auf traditionelle Weihnachtsdekoration setzen, das Treppenhaus aber beispielsweise zeitgenössisch gestalten. Generell gilt: Kreativ sein lohnt sich und macht die Adventszeit und Weihnachten zur schönsten Zeit im Jahr.

Unsere Produktempfehlungen zu Weihnachtsdekoration:

         


Gut für die Umwelt: Ökologische Weihnachtsdekoration


Besonders im Trend liegen dieses Jahr Dekoobjekte mit Naturbezug – und das ist auch noch gut für die Umwelt. Die Verwendung von natürlichen Rohstoffen für die Weihnachtsdekoration ist total angesagt und dazu auch noch ein super Beitrag zur Nachhaltigkeit. Wer sich in der Natur auf die Suche nach schönen Dekoobjekten macht, der muss keine Weihnachtsdekoration kaufen, die einen weiten Weg mit LKW oder Flugzeug hinter sich hat. Die heimischen Wälder bieten mit Tannenzapfen, Moos, Ästen von Nadelbäumen, Kastanien und Rinde einen wunderbaren und reichhaltigen Bastelvorrat, der direkt vor der Tür gefunden werden kann.

Ökologische Weihnachtsdekoration muss nicht zwangsläufig selbst gebastelt oder selbst gesammelt werden. Vielerorts gibt es auch nachhaltig produzierte Weihnachtsdeko, die sowohl fair für die Umwelt als auch fair für die beteiligten Arbeitskräfte produziert wurde. Erster Anlaufpunkt sind in jedem Fall die Weltläden. Dort gibt es Fair-Trade-Produkte und spezielle Weihnachtsdekoration aus nachhaltigen Bedingungen zu kaufen.

Weihnachtsdekoration

Wer nachhaltig produzierte Weihnachtsdekoration kaufen möchte, der muss gar nicht unbedingt importierte Produkte erstehen. Auch in den heimischen Gefilden gibt es oftmals tolle Optionen, um schönen Weihnachtsschmuck für Haus, Hof und Garten zu kaufen. Regionale Behindertenwerkstätten bieten oftmals schöne Weihnachtsdekoration an. Mit der Anschaffung solcher Dekoobjekte erstehen Sie nicht nur handgebastelten Weihnachtsschmuck, sondern unterstützen auch gleichzeitig die regionale Behindertenarbeit.

Vielerorts gibt es auch Handwerkermärkte, Weihnachtsmärkte oder Glasbläser, die ihre Ware zum Kauf bieten. Diese selbst hergestellte Weihnachtsdekoration ist zwar nicht im traditionellen Sinne ökologisch, dennoch wissen Sie, dass die Ware keinen weiten Weg hinter sich hat. Ferner ist klar, dass die Bedingungen vor Ort im deutschsprachigen Raum, unter denen die Weihnachtsdekoration gefertigt wurde, in jedem Fall besser bzw. geregelter sind als Arbeitsbedingungen in Schwellenländern.

Unsere Produktempfehlungen zu Weihnachtsdekoration:

         


Weihnachtsdekoration aus Papier oder aus Kunststoff wählen?


Auch die Frage, ob lieber Weihnachtsdekoration aus Kunststoff oder aus Papier genutzt werden sollte, kann nicht pauschal beantwortet werden. Beide Werkstoffe haben wesentliche Vor- und Nachteile, die es jedem selbst überlassen, ob er Weihnachtsdekoration aus Papier oder doch lieber aus Kunststoff anbringt.

Papier zeigt sich im weiteren Sinne in jedem Fall umweltfreundlicher als Kunststoff. Während für die Herstellung von Kunststoffen Erdöl benutzt wird, kann Papier aus Recyclingmaterial oder dem nachwachsenden Rohstoff Holz hergestellt werden. Diesbezüglich ist Weihnachtsdekoration aus Papier umweltfreundlicher als Deko aus Plastik. Der Vorteil von Papier ist ebenfalls, dass die Weihnachtsdekoration selbst hergestellt werden kann: Besonders mit Kids macht es richtig viel Spaß selbst zu basteln und individuelle Deko für Weihnachten selbst zu gestalten – ausprobieren lohnt sich! Obwohl Weihnachtsdeko aus Papier viele Stärken hat, sollten jedoch auch die Schwächen beleuchtet werden: Papier ist zwar vielseitig einsetzbar und kann hervorragend verbastelt werden, dennoch eignet sich das Material lediglich für Dekoration im Innenraum. Aufgrund der Witterungseinflüsse durch Schnee und Nässe kann Papierdeko in keinem Fall unter freiem Himmel aufgehängt bzw. aufgestellt werden. Ferner gilt es jedoch auch im Innenraum zu beachten, dass Weihnachtsdekoration aus Papier nur bedingt eingesetzt werden kann. Der Werkstoff ist äußerst leicht entflammbar und sollte niemals in der Nähe von offenem Feuer aufgestellt werden. Tannenbaumschmuck aus Papier und echte Kerzen sind aus sicherheitstechnischen Gründen deshalb ein No-Go!

Weihnachtsdekoration

Weihnachtsdekoration aus Kunststoff ist hingegen weniger entflammbar und äußerst robust. Aufgrund der hohen Strapazierfähigkeit kann Deko aus Plastik sowohl drinnen als auch draußen angebracht werden. Ob Tischdeko, Girlande für den Balkon oder weihnachtliche Dekoration im Garten – Plastik bzw. Kunststoff ist ein vielseitig einsetzbarer Werkstoff, der lange schön bleibt und sich auch gegen Witterungseinflüsse sehr resistent zeigt. Darüber hinaus hat Kunststoff ebenfalls den Vorteil, dass es nahezu unkaputtbar ist. Wer Kinder oder Haustiere hat, weiß, wie schnell Dekogegenstände oder der Baumschmuck auf dem Boden landen und beschädigt werden. Kunststoff zeigt sich auch diesbezüglich sehr robust. Dennoch hat Weihnachtsdekoration aus Kunststoff auch einige Nachteile. Einerseits wird Kunststoff, wie bereits erwähnt, zum Teil aus Erdöl hergestellt und zeigt sich wenig nachhaltig. Darüber hinaus wird Kunststoff oftmals fernab von Europa gefertigt, wo es weniger strenge Reglements hinsichtlich gesundheitsschädigender Stoffe gibt. Unangenehme Gerüche sind nicht selten ein Hinweis auf schädliche Weichmacher, die nicht in die Hände von Kindern bzw. deren Umgebung gelangen sollten. Auch Erwachsene sollten Abstand von unangenehm riechenden Dekoobjekten aus Kunststoff nehmen. Als letzter Nachteil von Weihnachtsdekoration aus Plastik kann auch die Wertigkeit genannt werden. Auch wenn mittlerweile tolle Nachbildungen gelingen, sieht Kunststoff niemals so wertig aus wie echtes Metall, Holz oder echte Keramik.

Sowohl Kunststoff als auch Papier haben ihre Stärken und Schwächen. Jeder sollte aus diesem Grund individuell abwägen, wofür die Weihnachtsdekoration gedacht ist und wie die persönliche Situation ist: Sind Kinder im Haushalt? Soll die Weihnachtsdeko unter freiem Himmel angebracht werden? Was ist mir selbst am wichtigsten – die Strapazierfähigkeit oder die Optik eines Produktes? Mit der Beantwortung einiger Schlüsselfragen kann schnell die passende Weihnachtsdekoration gefunden werden.

Unsere Produktempfehlungen zu Weihnachtsdekoration:

         


Schöne Option: Weihnachtsdekoration aus der Natur


Wie bereits einleitend erwähnt, steht die Deko für Weihnachten 2016 völlig unter dem Stern der Natur – und das kann ganz einfach selbst hergestellt werden. Wer einen eigenen Garten hat, der sollte bereits im Herbst die Augen nach geeigneten Dekorationselementen offen halten. Früchte sind eine tolle Option, um Kränze, Schalen und den Weihnachtsbaum so richtig zur Geltung zu bringen. Besonders Äpfel aus dem heimischen Garten oder aus der freien Natur eignen sich hervorragend als Elemente für die Weihnachtsdekoration. Auch Orangen oder Mandarinen können sowohl als ganze Früchte als auch als getrocknete Dekoelemente in Scheiben alle Blicke auf sich lenken. Dafür einfach Orangen und Äpfel in ca. 0,5 Zentimeter breite Scheiben schneiden und für längere Zeit im Ofen auf 50-80 °C trocknen. Damit die selbst gebastelte Weihnachtsdekoration richtig gut gelingt, kann ein Kochlöffel aus Holz in die Ofentür geklemmt werden. Somit entweicht die Feuchtigkeit der Früchte besser und die Optik kommt anschließend noch besser zur Geltung. Achtung jedoch vor Brandgefahr! Sind die Fruchtscheiben getrocknet, können sie entweder in Natur oder bemalt mit goldener Farbe perfekt mit Tannenzweigen kombiniert werden.

Weihnachtsdekoration

Doch nicht nur Früchte eigenen sich perfekt, um der Weihnachtsdekoration einen persönlichen Schliff zu geben. Bei einem Spaziergang im Wald finden sich sicherlich wunderbare Zweige, schöne Tannenzapfen oder Rindenstücke, die als Grundlage für weitere Dekoelemente fungieren können. Eine Vase mit Zweigen von einem Nadelbaum hält sich auf der Terrasse oder auf dem Balkon bei kalten Temperaturen besonders gut. Diese können sowohl mit getrockneten Früchten als auch mit schönen Kugeln oder lustigen Holzfigürchen toll geschmückt werden.

Generell gilt: Die Natur hält wunderbare Dinge bereit, die bestens dazu genutzt werden können, um das Haus, die Terrasse oder den Balkon weihnachtlich zu dekorieren. Um effektvolle Weihnachtsdekoration selbst zu basteln bzw. selbst gesammelte Objekte in die vorhandene Weihnachtsdekoration zu integrieren, braucht es nicht viel. Es empfiehlt sich mit offenen Augen spazieren zu gehen, denn oftmals können bereits Kleinigkeiten eine große Wirkung erzielen – so wird die Weihnachtsdekoration zu einem richtigen Blickfang!

Unsere Produktempfehlungen zu Weihnachtsdekoration: